A - Wurf / Geschichte

                                                                                              

 

                                         

Hier erfahrt Ihr die Geschichte von unserem A - Wurf und natürlich werdet Ihr auch diverse Bilder ansehen können.

Endlich war es so weit, das Wibke belegt werden konnte. Vorher sind wir zur Praxis unseres Tierarztes  gefahren um die Tests machen zu lassen. Am 29.11.2000 sind wir dann morgens zum Deckrüden - Cliff von der Bietigheimer - Hardt gefahren. Als wir endlich ankamen, ließen wir die Hunde zusammen. Doch hatten beide in dem Moment keine Meinung, sodass wir es später noch einmal versuchten. Jetzt war der richtige Zeitpunkt da, was uns auch 4 Wochen später der Ultraschall bestätigen sollte.

Die lange Zeit des Wartens begann. Nach einiger Zeit waren wir uns aber schon sicher, dass es geklappt hatte. Unsere Wibke verhielt sich recht sonderbar. Sie war immer eine gute " Fresserin", doch jetzt mäkelte Sie nur so herum. Da begann ich einen Fehler zu machen! Ich holte feines Tatar, Hühner/Putenfleisch, kochte alles und goss es über das Fressen. Und siehe da - Wibke hat alles nur herunter geschlungen. Von da ab, ließ Sie " normales " Fressen stehen und wollte nur noch feine Sachen haben. Also hieß es immer fleißig Kochen.

               

Wie Ihr sehen könnt, schmeckt es mir besonders gut, wenn Bärbel kocht. Ich konnte es nicht mehr abwarten, und so durfte ich hier fressen.

                                                                         -----------------------------------------

Nach der leckeren Mahlzeit, musste ich mich erst mal ausruhen. Ich glaube, ich werde doch öfters Welpen bekommen.  

                                                                         -----------------------------------------

Ansonsten ging es unserer Wibke super. Es wurde viel Spazieren gegangen, was Ihr gut gefiel. Natürlich hat Sie auch nicht vergessen mit Anka zu spielen, Ihrer Tochter aus dem 1.Wurf des Vorbesitzers.

                                                                         -----------------------------------------

Da könnt Ihr sehen , das ich zugenommen habe. Die Welpen kommen aber auch in den nächsten Tagen. Alles ist schon nervös und wartet auf die kleinen Racker

                                                                         -----------------------------------------

Endlich, war es so weit. Wibke war schon den ganzen Tag so unruhig und scharrte herum. Doch es sollt eine lange Nacht werden. Um 22.00 Uhr hatte ich das Gefühl, dass etwas nicht stimmt und rief den Tierarzt an. Er beruhigte uns und ließ mich Wehenmittel spritzen. Um 24.00 Uhr war immer noch kein Welpe da, sodass uns der Tierarzt in die Praxis kommen ließ. Dort wurde bei Wibke um 1.30 Uhr ein Kaiserschnitt gemacht. Warum sollte uns auch schnell klar werden. Die Welpen waren sehr groß und wogen zwischen 610 und 730 g. Während Wibke genäht wurde, haben Jürgen und ich uns mit den Welpen beschäftigt. Trocken gerieben, u.s.w.. Ein wunderschönes Gefühl kann ich euch sagen. Um 4.00 Uhr waren wir dann wieder Zuhause. Wibke ging es super und den Welpen auch, obwohl alle recht schläfrig waren.

                                                                               -----------------------------------------

 

Endlich geschafft! Meine Lieblinge sind da. Angy, Akira und Ayke und alle wohl auf. Bei einem Gewicht zwischen 610 und 730 g ist das wohl ganz schön anstrengend für mich gewesen, wie Ihr euch sicherlich vorstellen könnt.

                                                        -----------------------------------------                                                                   

Wer kommt denn da wohl ? Ich glaube, ich muss auf meine " Kleinen " aufpassen, ehe man mir sie weg nimmt.

 

Fehlalarm! Es war Bärbel, die mir etwas zu Fressen und meine leckere Welpenmilch brachte.

                                                                                    -----------------------------------------

Akira, Ayke und Angy entwickelten sich prächtig. Wibke war eine so gute Mutter und wollte nicht einmal Gassi gehen. Es bedarf schon einiger Überredungskunst, um Sie weg zulocken, damit ich sauber machen konnte. Mit knapp 4 Wochen konnten wir dazu füttern. Droll war immer gerne dabei und wollte sich die Welpen ansehen, was wir natürlich zuließen.

 

                                                                                   -----------------------------------------

Nachdem wir an der Milchbar waren, halten wir erst ein mal ein kleines Schläfchen und Mama passt auf, dass uns nichts passiert.   

                                                                          -----------------------------------------

Wir sind ja noch sooooooo müde. Obwohl wir ja nichts anderes machen, als trinken und schlafen. 

Aber das wird sich in den nächsten Tagen ändern, glaubt es uns.

                                                                       -----------------------------------------

In Jürgens Hand komme ich mir ja so winzig vor. 

 

                                                                            -----------------------------------------

So schlafe ich am liebsten, das habe ich sogar noch gemacht, als ich größer wurde. Ich heiße übrigens Angy ( vom Speichersee ).

                                                                         -----------------------------------------

Na ja, ein Einzelfoto muss auch mal sein. Es gefällt mir aber ganz gut auf dem Arm von Bärbel. Bei Angy, Ayke und meiner Mama bin ich ja immer.

                                                                       -----------------------------------------

Ich bin ja so alleine, wo sind denn meine Schwestern Angy und Ayke ? Ich mag nicht alleine spielen.

Ach, das sind sie ja!

 

                                                                     -----------------------------------------

Akira, da sind wir doch. Wir waren doch nur kurz weg, um zu schauen, ob Bärbel etwas zu Fressen bringt.

Vielleicht sehen wir ja auch Droll, der wartet bestimmt schon wieder auf uns.

 

                                                                           -----------------------------------------

Na also, da ist ja unser großer Freund Droll. Wir freuen uns immer, wenn Er zu Besuch kommt.

                                                                           -----------------------------------------

Unsere Welpen wuchsen viel zu schnell. Die Nachbarskinder kamen jeden Tag vorbei, um die Welpen zu sehen. Sobald das Wetter trocken war, gingen die 3 und Ihre Mama in den Auslauf. Da wurde viel entdeckt und gespielt, aber auch viel Blödsinn gemacht. Spaß hat es auch gemacht, wenn wir am Zaun entlang liefen , und Droll uns fangen wollte. Da Er zu wild und natürlich zu groß war, war immer ein Zaun zwischen uns, wenn Bärbel und Jürgen nicht bei uns waren. Das kam aber selten vor.

                                                                           -----------------------------------------

Die Beute schnappe ich mir, ehe die anderen Beiden wieder kommen. Hoffentlich hört es bald auf zu regnen, das wir wieder nach Draußen dürfen.

                                                                        -----------------------------------------

Ich bin nicht so lang, wie es aussieht. Meine Schwester steht hinter mir,

                                                                       -----------------------------------------

Bin ich doch traurig. Wo sind denn schon wieder Angy und Akira. Immer laufen sie weg und lassen mich alleine. Bestimmt sind sie wieder bei Droll und unserer Mama.

                                                                            -----------------------------------------

Wir haben ja so viel zum Spielen, aber am liebsten spielen wir mit Bärbel. Sie ist ganz oft bei uns. Jürgen sagt immer: Hatte ich mir doch gedacht, wenn ich Dich suche, bist Du bei den Welpen. 

Was Er nicht weiß, das wir oft im Haus sind und alles auf dem Kopf stellen. Aber bis Er von der Arbeit kommt, hat Bärbel wieder alles aufgeräumt.

                                                                           -----------------------------------------

Es ist mal wieder so weit. Auf zur Raubtierfütterung. Ayke geht eben noch schnell Platz für die nächste Nahrung machen

                                                                          -----------------------------------------

Der Zeitpunkt rückt nun immer näher, das die Welpen in ein neues Zuhause kommen. Die Familie die Ayke nehmen, waren auch schon da, um sich einen Welpen anzusehen. Die Entscheidung fällt da natürlich nicht leicht, wenn alle Welpen zu dem neuen Besitzer von Ayke hinlaufen.

Wir haben uns mittlerweile für Angy entschieden und Akira geht nach Bietigheim, b.z.w. ins Bühlertal. Hier seht Ihr noch die letzten Bilder, ehe die Racker weggehen. 

                                                                             -----------------------------------------

Hier sind wir schon größer, wie Ihr seht. Bärbel gefällt das aber nicht, denn der Abschied von uns rückt immer näher.

Wir wissen aber noch nichts davon.

                                                                                -----------------------------------------

Wenn wir zu wild beim Spielen sind, kommt Mama Wibke und gibt uns einen Knuff. Das tut manchmal weh, aber Sie ist eigentlich eine ganz liebe Mama und wir sind gerne bei Ihr.

                                                                                -----------------------------------------

Jetzt muss ich ganz alleine spielen, denn Akira und Ayke sind fort bei Ihren neuen Leuten. Zum Glück ist ja noch Droll und Wibke bei mir. Dann ist da ja auch noch Bärbel und Jürgen.  

                                                                              -----------------------------------------

Na, hat euch die kurze Geschichte mit unseren Fotos gefallen ?

Eure Angy, Akira und Ayke vom Speichersee

 

  Zurück >               Wurfgalerie

 

 

         Start